EC Hauzenberg e.V.

Bundesliga- und Deutscher Meister 2013  auf Sommerbahnen

Alles über die Stocksport Champions League 2018
mit dem EC Hauzenberg 

Unverhofft kommt oft, dachte man sich beim EC Hauzenberg, als man die Einladung zur Teilnahme an der Stocksport Champions League bekam. Durch den 6. Platz bei der Deutschen Meisterschaft 2017 hat man nun als Nachrücker einen der begehrten Plätze erhalten.
Nun steht dem EC Hauzebnerg ein weiteres Highlight, nach der BuLi bevor.
In der Champions League starten 15 Mannschaften in drei Gruppen, jede Mannschaft hat jeweils zwei Heim- und Auswärtsspiele.
Das Spielsystem ist analog dem der BuLi. Die zwei erstplatzierten jeder Gruppe sowie die zwei besten Gruppendritten qualifizieren sich für das Viertelfinale.
Dabei sind Mannschaften aus Österreich, Schweiz, Italien, Litauen und Deutschland.
Die Hauzenberger wurden zusammen mit SU Natternbach, SU St. Willibald, ESC Luttach und dem amtierenden Deutschen Meister FC Ottenzell in eine Gruppe gelost. 

Die Reise in der Champions League ist für den
EC Hauzenberg zu Ende
2:8 Niederlage in St. Willibald

Trotz der Niederlage gegen St. Willibald können die Granitstädter stolz auf die abgelaufene Sommersaison sein! In der Bundesliga und der Champions League zeigte man bis zum Schluß großartigen Stocksport.
Mit etwas Glück wäre in beiden Wettbewerben sogar noch etwas mehr drinnen gewesen.
Doch beim EC ist man mehr als zufrieden mit der Sommersaison 2018.
Zum Spielverlauf in Sankt Willibald:
Spiel 1+2 ging verdient an St. Willibald.
In Spiel drei trumpften unsere Jungs auf und verkürzten auf 2:4. Spiel vier stand auf Messersschneide,
Willibald kam ins Wanken, doch Hauzenberg konnte den Sack nicht zu machen und man verlor mit 16:10.
Im bedeutungslosen fünften Spiel führte man vor der letzten Kehre, machte abermals Fehler und überließ Willibald die Punkte. Eine Niederlage gegen einen starken Gegner, die aber etwas zu deutlich ausgefallen ist.
Nichts desto trotz ein starker Auftritt des EC's bei dem mit etwas Glück auch mehr möglich gewesen wäre.
Ein Herzliches Dankeschön an die Gastgeber und ein riesen Kompliment an unsere einzigartigen Fans, welche bei jedem Spiel (Auswärts oder Daheim) für eine bombastische Stimmung sorgten!! DANKE !!


 


Deftige Heimniederlage gegen die SU Natternbach
0:10 gegen einen fast fehlerlosen Gegner

Keine Chance hatten Günther Irg, Jürgen Irg, Florian Baumann, Günter Mulik und Maxi Jellbauer beim letzten Heimspiel in der Champions League 2018. Natternbach war von Beginn an die überlegene Mannschaft, machte so gut wie keine Fehler und gewannen Spiel 1 + 2 souverän.
Nach der Pause kam kurz etwas Hoffnung für die Hausherren auf. Doch Gerald Ployer, Daniel Rad, Reinhold Wellisch, Stefan Moser und Patrick Kaufmann konnten den Angriff der Staffelberger abwehren und spielten die Durchgänge 3-5 mehr als souverän nach Hause. Mit 10:00 mussten die Hauzenberger vor rund 125 Zuschauer, auch in dieser Höhe, den verdienten Sieg der SU Natternbach neidlos anerkennen.

 


 

 


Sensationeller Auswärtssieg in der Stocksport Champions League
7:3 Erfolg beim italiensischen Serien-Meister ESC Luttach

Bärenstarker Auftritt des EC Hauzenberg beim ESC Luttach. Von Beginn an zeigten Albert Kainz, Günther Irg, Jürgen Irg, Florian Baumann und als Auswechselspieler Maximilian Jellbauer eine geschlossenen Mannschaftsleistung auf hohem Niveau.
Schon im ersten Spiel zeigten die Spieler, dass der ECH etwas Zählbares aus Südtirol mitnehmen möchte.
Die weit über 100 Zuschauer, darunter 30 aus Hauzenberg, sahen fast perfekt spielende Hauzenberger und den 21:05 Sieg der Granitstädter in Spiel 1. Im zweiten Spiel kam Luttach besser in Fahrt, Hauzenberg hielt dagegen und hätte auch dieses Spiel gewinnen können, aber ihr letzter Versuch "sprang" (aufgrund der maroden Platzverhältnisse) über den gegnerischen Stock.
Mit dem 11:11 Unentschieden und einem Spielstand von 3:1 für die Gastmannschaft ging man in die Pause.
Nach der Pause stellte Luttach um, kam besser ins Spiel und gewann Durchgang 3 etwas glücklich aber verdient mit 17:15 zum 3:3 ausgleich. Im vierten Spiel drehte Hauzenberg auf, lies den Südtirolern keine Chance, gewannen 22:0 und gingen somit 5:3 in Führung.
Der Jubel des Hauzenberger Fanlagers war groß, denn damit hatte man mindestens einen Punkt sicher.
Auch bei der Mannschaft lies momentan die Konzentration etwas nach, Luttach ging in Durchgang 5 schnell mit 14:3 in Führung. Die Granitstädter zeigten Moral, machten keine Fehler mehr und Florian Baumann sicherte mit dem aller letzten Versuch den 16:14 Erfolg der Staffelberger und dadurch den 7:3 Auswärtserfolg.
Mit zwei Punkten und einem gemütlichen Abend in der Arena in Luttach endete das Hauzenberger Gastspiel in Südtirol.
Nun kann man mit aller Ruhe und Gelassenheit die restlichen zwei Gruppenspiele angehen, mit 3:1 Punkten hat man sich in der Tabelle eine gute Ausgangsposition geschaffen.
Jetzt könnte man mit etwas Fortune sogar den Einzug ins Viertelfinale, mit dem wahrscheinlich niemand gerechnet hat, schaffen.
Ein herzliches Dankeschön an den ESC Luttach für die Gastfreundlichkeit und an Horst Resch, auf der Seite der Hauzenberger, für die perfekte Organisation des "Ausfluges" in das Ahrntal.

Ergebnisse und Tabellen nach dem 3. Spieltag der European Champions League

Video Spiel 1 + 2

Video Spiel 3 - 5

Videos von Eisstocksport.it
DANKE











Unentschieden beim Debüt in der Stocksport Champions League
Gerechtes 5:5 Unentschieden gegen den Deutschen Meister aus Ottenzell

Eine starke Leistung, vor ca. 120 Zuschauer, zeigten unsere Spieler Günther Irg, Florian Baumann, Stefan Kaltenecker und Jürgen Irg gegen den Deutschen Meister aus Ottenzell.
Bereits im ersten Spiel zeigte Ottenzell, dass sie nicht von ungefähr Deutscher Meister geworden sind.
Mit einer fehlerfreien Leistung wiesen sie die Granitstädter in die Schranken und gewannen Spiel 1 verdient mit 18:06. Im zweiten Spiel zeigten die Mannschaften Stocksport auf sehr hohem Niveau und man trennte sich 11:11 Unentschieden.
Somit ging Hauzenberg mit einem 1:3 Rückstand in die viertelstündige Pause.
In Spiel drei stellten die Hausherren ihre Taktik etwas um, was sich auszahlen sollte.
Man konnte Ottenzell zu Fehlern zwingen, das Spiel mit 12:03 für sich entscheiden und zum 3:3 ausgleichen.
Die Hauzenberger steigerten sich im vierten Spiel nochmals, nutzten jeden Fehler der Gäste eiskalt aus und gewannen dieses Spiel mit 15:08.
Jetzt wollten die Granitstädter den Gesamtsieg in Spiel fünf einfahren.                          
Jedoch konterte der Deutsche Meister mit einer fehlerfreien Leistung, nutzte die Fehler der Hauzenberger in den ersten Kehren aus und ging schnell mit 13:00 in Führung. Diese Führung liesen sich Manuel Schmid, Johannes Faderl, Ewald Schmid und Robert Riedl nicht mehr nehmen, gewannen Spiel 5 mit 16:10 und man trennte sich völlig verdient mit 5:5 Unentschieden.
Die Zuschauer bekamen wieder einmal ausgezeichneten Stocksport in der Erich Fuchs Stocksporthalle geboten.
Ein herzliches Dankeschön an die Ikone des Eisstockvideos, Bert Zuschnig der diesen Event auf Video festgehalten hat (Video auf www.stocksportnews.at).

Persönliche Anmerkung des Verfassers:
In einer sehr fairen und hochklassigen Begegnung sollten sich ein ehemaliger deutscher SR-Funktionär und ein Schiedsrichter-Funktionär des Nachbarlandes, welche als Zuschauer (Betonung auf Schauer) anwesend waren nicht in SR Angelegenheiten, der das Spiel in meinen Augen mehr als souverän geleitet hat, einmischen (SR auf die 1-minütige Beratungszeit pro Spiel hinweisen bzw. die Mannschaft diesbezüglich zu ermahnen) um sich wichtig zu machen.
Die fünf Spiele wurden in 118 Minuten zu Ende gebracht!
Lasst doch die Schützen, von denen sich kein einziger beschwert hat, einfach schießen und bringt nicht von außen durch „Wichtigmacherei“ Unruhe in die Begegnung!!!!!!

Video von Bert Zuschnig auf YouTube


Ergebnisse und Tabellen nach 2 Spieltagen der European Champions League 2018


 

Heimspiel am Freitag, 17.08.18 um 18:30 gegen den FC Ottenzell

Auswärtspiel am Samstag, 25.08.18 um 18:00 beim ESC Luttach

Heimspiel am Samstag, 01.09.18 um 17:30 gegen SU Natternbach

Auswärtspiel am Samstag, 08.09.18 um 16:00 bei SU St. Willibald 

Bericht von Robert Geisler in SP4ORT

  

 

 Unser Kader für die European Icestocksport Summer Champions League 2018


  • Baumann Florian
  • Jellbauer Maximilian
  • Baumann Thomas
  • Kainz Albert
  • Irg Günther
  • Kaltenecker Stefan
  • Mulik Günter
  • Irg Jürgen

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!